Seite auswählen

Yvonne Beutler soll erste Stadtpräsidentin von Winterthur werden

Yvonne Beutler, Finanzvorsteherin der Stadt Winterthur, soll unsere erste Stadtpräsidentin werden. Die Mitgliederversammlung der SP Winterthur hat Yvonne Beutler mit 82:0 Stimmen bei vier Enthaltungen zum 2. Wahlgang für das Stadtpräsidium nominiert.

Am Wahlsonntag hat die Stimmbevölkerung ein klares Zeichen für ein soziales und ökologisches Winterthur gesetzt. „Das der SP entgegengebrachte Vertrauen heisst für uns auch, Verantwortung für Winterthur zu übernehmen. Dazu gehört auch das Stadtpräsidium.“ Sagt Christoph Baumann, Co-Präsident der SP Winterthur.

Das überwältigende Resultat als bestgewählte Stadträtin zeigt, dass Yvonne Beutler weit über die Parteigrenze hinaus aus kompetente, sachbezogene und erfahrene Stadträtin anerkannt wird. Für die SP Winterthur ist sie deshalb die geeignete Kandidatin, um Winterthur in eine fortschrittliche, ökologische und soziale Zukunft zu führen. „Die Zeit ist reif für die erste Stadtpräsidentin von Winterthur.“ zeigt sich Mattea Meyer, Co-Präsidentin der SP Winterthur überzeugt.

Yvonne Beutler freute sich über das klare Votum der Partei: «Ich bin bereit und trete mit Überzeugung an, Winterthur ein modernes, offenes und urbanes Gesicht zu geben.“

Mit Standing Ovation gratuliert die Mitgliederversammlung den Bisherigen und insbesondere Christa Meier zu ihrer glanzvollen Wahl in den Stadtrat. Sie wünscht ihr alles Gute bei ihrer neuen Herausforderung. „Ich freue mich sehr, mich nun auf mein neues Amt als Stadträtin konzentrieren zu können und unterstütze Yvonne Beutler als aussichtsreiche und erfahrene Kandidatin ums Stadtpräsidium im 2. Wahlgang.“ sagt Christa Meier zum Antrag der Parteileitung, der in Absprache mit ihr sowie Yvonne Beutler und Nicolas Galladé erfolgt ist.